Ostgut / Berghain Shop

Music

Ostgut / Berghain Shop

enlarge image

Barker & Baumecker | Remixes | EP | o-ton 62

€8.00
Incl. 19% tax, Excl. shipping

Availability: In stock

Add Items to Cart

Product Description

Barker & Baumecker | Remixes | 12" EP | o-ton 62

listen here
Barker & Baumecker | Remixes | o-ton 62 by Ostgut Ton

Während Sam Barker & Andreas Baumecker viel Zeit unterwegs verbringen und ihren eindrucksvollen Gerätepark in ihren Live-Sets präsentieren (bei denen sie Tracks ihres Debüt-Albums "Transsektoral" mit immer wieder neuem Material kombinieren und Dancefloors mit links in Brand stecken), haben sie einige ihrer engeren Gefährten gebeten, vier der Album-Tracks ihren eigenen Stempel aufzudrücken.

Machinedrums House-Version von "No Body" ist halb Tool, halb Hymne. Schonend aber dramatisch angewandte Percussion baut die Intensität auf, Vocoder-Vocal-Samples und die klassischen Synth- Stabs schrauben sich unerbittlich in glückselige Höhen - Ein Track, der sehr vielseitig einsetzbar ist.

Der Berliner Newcomer Kobosil liefert im Anschluss seinen ersten auf Vinyl veröffentlichten Remix ab. Auch wenn von ihm bisher noch nicht so viel zu hören war, gewinnt man schnell den Eindruck, es mit einem erfahrenen Produzenten zu tun zu haben. Sein Techno-Workout von "Silo" beeindruckt mit markantem Drive, subtil-hypnotischen Synth-Sounds, aufsteigenden HiHats und kristallklarer Produktion.

Blawan verfrachtet "Crows" dann in die niederen Regionen stahlharter, industrieller Dunkelheit. Mr. Roberts nimmt alle Schlüssel-Sounds des Originals in die Mangel, versieht sie mit einer gehörigen Portion Rave-Atmosphäre und begräbt alles unter einem Gebirge von Bass, das die Erde unter seiner Last erschüttern lässt.

Steffi, Lucretio und Marieu aka Third Side zeigen abschließend, dass sie mit der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums auf Restoration Records ganz zu sich gefunden haben. Mit selbstbewusster Nonchalance nehmen sie sich "Schlang Bang", den vielleicht populärsten Track von Barker & Baumecker, vor und unterziehen ihn ihrer Third Side-Behandlung - live und direkt- , die auf pumpende Beats, Basslines und eine bezwingende Einfachheit setzt und dabei jenseits von streng von einander getrennten Techno- und House-Kategorien operiert.

english version

While Sam Barker & Andreas Baumecker are spending time on the road with their impressive hardware live set (during which they fuse tracks from their debut album "Transsektoral“ with new dancefloor burning material), some of their closest peers have been busy on their own re-workings, resulting in four tracks from their album in new, exciting flavours.

Machinedrum’s house version of "No Body“ is half tool, half anthem. Sparing but dramatic percussion builds the intensity, whilst vocoded vocal samples and classic stabs relentlessly spiral towards a rushing bliss to suit almost any set.

Newcomer Kobosil delivers his first remix for vinyl release, but you might be forgiven to think that this guy is a veteran programmer. His techno workout of "Silo“ impresses with it’s punishing drive, subtle, hypnotic synth sounds, escalating hi-hats and crystal clear production.

Blawan takes "Crows“ to the nether regions of tough, full-blown industrial darkness. Mr Roberts digs up the sinister essence of the original, throws in an anthemic rave feel, and buries everything under a mountain of bass. Floor shaking stuff.

Restoration Record’s Third Side (comprising of Lucretio, Marieu and Steffi) seem to have come into their own after the release of their first long player. With nonchalant confidence, they take "Schlang Bang“, perhaps the most talked about track from Barker & Baumecker’s album, and give it the full Third Side treatment - pumping, grooving beats and basslines somewhere beyond house and techno, live and direct.


Tracklisting Vinyl:

A1: No Body (Machinedrum Remix)
A2: Silo (Kobosil Remix)

B1: Crows (Blawan Remix)
B2: Schlang Bang (Third Side Remix)