Ostgut Ton (Label)

header

Marcel Fengler o-ton 74

Remixes english version

Marcel Fengler darf als Künstler auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Angefangen bei seiner „Frantic EP“ auf Ostgut Ton, fortgesetzt durch DIN, ein Projekt mit Efdemin, welches auf der MASSE CD wohl eines der ausdrucksstärkeren Stücke repräsentiert und zum Ende das wohl kreativste und intensivste Projekt von Marcel Fengler, „Fokus“, sein Debüt LP Format und nicht weniger. Für seine Remix EP durften Dave Clarke, Aubrey, The Exaltics und The Traveller den Fokus selbst setzen.

Dave Clarke eröffnet die 12“ mit seinem Remix für „Sky Pushing“. Die einst kraftvolle Originalversion von Fengler, besitzt nicht mehr den sanften Charakter, sie wird jetzt hingegen in Verzerrungen gestürzt. Es scheint, als wenn alles sorgfältig und mit System ins Chaos geführt wurde. Der stetige Antrieb lässt keine Pause zum Luft holen.

Die Break Techno Version von The Exaltics wird mit nervösem Bass gepeitscht, der mit den rauchigen Drums den groovigsten Track der Remix EP darstellt. Nach dem Break schlagen betont wuchtige Drums ein, die einen wahrlich abheben lassen. Die zarten stimmen von „Mayria“ vollenden dann alles, wie man es sich nicht besser hätte vorstellen können.

Die andere Seite des Vinyls wird von Aubrey neu definiert. „Trespass“ ist durch die unvorhersehbar eingesetzten Hi Hats und Synth Sounds des Originals über die gesamte Spielzeit interessant arrangiert. Der klassisch und düster pumpende Beat wird durch den geschickt eingesetzten Flanger entschärft und arbeitet in der finalen Kombination perfekt zusammen.

The Traveller bildet das Schlusslicht der EP und damit auch die größte Überraschung. Das vermeintlich sanfte Intro entpuppt sich zu einer Techno Ansage der alten Schule. Harte Kickdrums und schlichte Hi Hats, die zusammen mit der immer wiederkehrenden Melodie von „Jaz“ verknüpft eingebettet sind.

Tracks VINYL

A1. Sky Pushing (Dave Clarke Remix)

A2. Mayria (The Exaltics Remix)

B1. Trespass (Aubrey Remix)

B2. Jaz (The Traveller Remix)

release date: 27 Jan 2014