Ostgut Booking

header

Answer Code Request live / dj

Info english version

Als die erste EP von Answer Code Request 2011 plötzlich an der Wand des berühmten Berliner Plattenladens Hard Wax hing, setzten im Web augenblicklich Spekulationen ein. War dies eine weitere Inkarnation eines Techno-Protagonisten aus dem unmittelbaren Umfeld, von Marcel Dettmann etwa, oder Shed? Viele waren sich sicher es müsste so sein, auch wenn sich die weitere Diskussion schnell einig war, dass die Musik auf dieser mysteriösen 12“ ein derartig anderes Kaliber war, dass es eine ziemlich mutige Neuerfindung darstellen würde. Die Industrial-Durchschlagskraft, der schwere Groove und die feste Entschlossenheit, die man mit dem Sound des Berghains und Ostgut Ton verband, waren da, aber viele Schichten wirkten anders, deuteten auf eine verschiedene Handschrift hin. Das Berliner Techno-Erbe wurde hier mit der Melancholie Detroits verbunden, aber auch mit der Blütezeit der englischen „Artificial Intelligence“ und den späteren rhythmischen Innovationen der dortigen Bass Music, und resultierte in einem gänzlich frischen und originären Sound. Das musikalische Konzept hob sich so deutlich von den existierenden Entwicklungen ab, dass hier offensichtlich nicht ein bereits etablierter Artist neue Wege erkundete, sondern ein neuer Artist den neuen Weg wies, und nichts weniger.

Als Patrick Gräser als der enigmatische Produzent hinter Answer Code Request enthüllt wurde, waren zumindest einige Vermutungen auf der richtigen Fährte. Bevor er Answer Code Request 2010 zu seinem Hauptprojekt machte, verbrachte er seine Jugend in der gleichen kleinen Stadt nahe Berlin wie Marcel Dettmann und Marcel Fengler, und er teilte ihre Erfahrungen, als Teenager in die große Stadt zu fahren, um die Platten zu kaufen und die Clubs zu erleben, welche die Tradition der 90er bildeten, und auch er begann kurz darauf aufzulegen und zu produzieren, und er blieb dabei, und auch er sollte damit Erfolg haben.

Wenn man sich die Musik von Answer Code Request anhört, sei es auf seinen erstaunlichen Veröffentlichungen, als entsprechend erstaunlicher Live-Act, oder in Form seiner vielfältigen und beeindruckend umgesetzten DJ-Sets, passt alles zusammen. Answer Code Request brauchte etwas mehr Zeit um in den Fokus zu rücken, weil er es genauso wollte. Er wartete ab, bis alles perfekt war, und startbereit. Und dann brauchte er wesentlich weniger Zeit als fast alle anderen für seinen Durchbruch, und blieb, genau deswegen.

Von der ersten öffentlichen Wahrnehmung zum international gefeierten Artist, Performer und Resident-DJ im Berghain, alles in nur einem Jahr. Genug gesagt.

Download Hi-Res Promo-FotosDOWNLOAD Hi-Res Promo-Fotos | ZIP / 18,2 MB | Fotos: © Sven Marquardt

All times classics

Aphex Twin: Selected Ambient Works 85-92
D-Saw: Track 7'22
DJ T-1000: Thesis
Fabrice Lig: Playonasm
Link: Amenity
DJ Funk: XTC
Envoy: Dark Manoeuvres
69: Desire
DJ Bone: Knowhere
DJ Skull: Acid Wiss L

loading